Weltkarten und Landkarten
 
Allgemein  
A-F  
 
Ägypten
Äquatorialguinea
Äthiopien
Algerien
Angola
Benin
Botswana
Burkina Faso
Burundi
Côte d'Ivoire
Dschibuti
Eritrea
 
G-K  
L-Q  
R-S  
T-Z  
     
 

Ägypten

Die Arabische Republik Ägypten liegt im äußersten Nordosten Afrikas, die zum Land gehörende Sinai-Halbinsel gehört bereits zu Asien. Im Westen grenzt das Land an Libyen, im Süden an den Sudan, im Norden an das Mittelmeer und im Osten an das Rote Meer.

90 % der insgesamt 1.001.149 km² umfassenden Staatsfläche sind Wüste. Im Westen des Landes liegt die Libysche Wüste, die ein Schichttafelland darstellt und rund zwei Drittel der ägyptischen Staatsfläche einnimmt. Im Norden der Libyschen Wüste senkt sich das Land in der Kattarasenke bis zu 130 m unter den Meeresspiegel ab, im Südwesten steigt das Land an bis ca. 1.000 m über dem Meeresspiegel (Gif-Kebir-Plateau). Östlich des Nils liegt die Arabische Wüste, die in Richtung Osten auf eine Höhe bis über 2.000 m ansteigt (Gabal Sa'ib al-Banat). Zahllose Täler (Wadis) durchziehen die Gebirgslandschaften der Arabischen Wüste. Die Sinai-Halbinsel im äußersten Nordosten des Landes (durch den Suezkanal vom afrikanischen Festland getrennt) ist durch die Gebirgszüge des Gabal at-Tih gekennzeichnet, hier liegt die höchste Erhebung des Landes, der Gabal Katrina (Katharinenberg) mit einer Höhe von 2.637 m.

Zwischen den beiden Wüsten durchfließt der Nil auf einer Länge von ca. 1.550 km Ägypten von Süden nach Norden, bevor er ins Mittelmeer mündet. Quellfluss des Nils ist der Kagera im Gebirgsland von Burundi. Im äußersten Süden im Bereich der Grenze zum Sudan wird der Nil durch den Assuan-Staudamm (1970 fertig gestellt) zum so genannten Nassersee (rund 5.500 km²) gestaut. Durch die Stauanlagen werden die Fluten des Nils reguliert, so dass auch in der Niedrigwasserperiode (November bis Juni) die Felder bewässert werden können. Nördlich des Staudamms ist das Niltal zunächst nur ca. 3 km breit und verbreitert sich dann auf etwa 20 km. Nördlich der Hauptstadt Kairo gabelt sich der Nil in zwei große Mündungsarme und bildet ein rund 23.000 km² großes Delta, das von Lagunen und Nehrungen gekennzeichnet ist und intensiv bewirtschaftet wird. Die Küstenlänge Ägyptens beträgt insgesamt knapp 3.000 km. Während die Mittelmeerküste meist durch flache Dünen geprägt ist, fallen die Gebirgszüge an der Küste zum Roten Meer steil ab.


www.weltkarten-landkarten.de
Details
Ägypten
Geografische Lage:
25º O - 36º O
22º N - 32º N


Fläche:
1.001.449 km²

Bevölkerung:
65.500.000

Hauptstadt:
Kairo

Landkarte:
Ägypten
Pdf-Datei [130 KByte]
Stand: 08.12.2010