Weltkarten und Landkarten
 
Allgemein  
A-E  
F-K  
L-N  
O-S  
 
Österreich
Polen
Portugal
Rumänien
Russland
San Marino
Schweden
Schweiz
Serbien und Montenegro
Slowenien
 
T-Z  
     
 

Russland

Russland (russisch Rossija, amtlich Rossiskaja Federazija – Russische Föderation) ist mit 17.075.100 km² das größte Land der Erde. Das Land erstreckt sich über elf Zeitzonen 9.000 km weit von Osteuropa nach Nordasien; von Süd nach Nord beträgt die größte Ausdehnung über 4.000 km.

Russland zählt vierzehn Nachbarländer. Im europäischen Teil des Landes sind dies im Nordwesten Norwegen, Finnland, Estland und Lettland. Als eine Enklave liegt Kaliningrad (deutsch: Königsberg), umgeben von polnischem und litauischem Staatsgebiet, am Finnischen Meerbusen der Ostsee. An der Westgrenze liegen Weißrussland und die Ukraine, im Südwesten das Schwarze Meer und Georgien. Es folgen im asiatischen Teil Russlands die südlichen Grenzen zu Aserbaidschan, Kasachstan, Mongolei, China und Nordkorea.

Im Südosten Russlands liegt das Japanische Meer, im Osten der Pazifik mit Ochotskischem Meer und Beringmeer. Im äußersten Osten des Landes trennt nur die 85 bis 100 km breite Beringstraße Ostsibirien von Alaska. Die Nordküste zum Nordpolarmeer unterteilt sich von Ost nach West in Ostsibirische See, Laptewsee, Karasee und Barentssee. Die Gesamtlänge der Küsten des Landes beträgt 37.653 km.

Das Uralgebirge bildet die Grenze zwischen europäischem Westteil und asiatischem Ostteil des Landes. Der Ural erstreckt sich auf einer Länge von mehr als 2.000 km vom Karasee (Polarmeer) im Norden bis zur Mündung des gleichnamigen Flusses Ural, der 2.428 km lang durch Russland und Kasachstan fließt und bei Atyrau (bis 1992 Gurjew) im Kaspischen Meer mündet. Das Mittelgebirge hat eine Breite von bis zu 150 km, höchster Berg des Ural ist der Naradnaja mit 1.894 m.

Der europäische Teil Russlands liegt westlich des Ural. Er wird von der Osteuropäischen Ebene eingenommen, die im Südosten bis zum Großen Kaukasus, im Westen bis zum Mitteleuropäischen Tieflandsaum reicht. Im Kaukasus befindet sich mit dem Elbrus (5.642 m) der höchste Berg Russlands. Im Zentrum der Osteuropäischen Ebene befinden sich die Waldaihöhen. Hier entspringen die Flüsse Wolga, Dnjepr und Westliche Dwina. Ebenfalls im europäischen Teil Russlands entspringt der Don. Er fließt über die Mittelrussische Platte und mündet nach 1.870 km in einem weitflächigen Delta ins Asowsche Meer, einer nördliche Ausbuchtung des Schwarzen Meers.

Der asiatische Teil Russlands liegt östlich des Ural. Er wird zum größten Teil von Sibirien eingenommen. Sibirien gliedert sich in das Westsibirische Tiefland (bis zum Fluss Jenissei), dem Mittelsibirischen Bergland (zwischen Jenissei und Lena) und dem Ostsibirischen Bergland.

Hohe Gebirgsketten wie Altaigebirge (höchster Berg Belucha mit 4.506 m), Sajangebirge, Tannu-ola, Tuwabergland sowie die Bergländer Baikaliens und Transbaikaliens trennen Sibirien von Zentralasien ab. Ein weiteres Gebirge liegt auf der Halbinsel Kamtschatka im äußersten Osten Russlands. Es erreicht mit dem noch tätigen Vulkan Kljutschewskaja eine Höhe von 4.750 m.

Längster Fluss sowohl Sibiriens als auch ganz Russlands ist die Lena mit 4.313 km Länge. Sie entspringt im Baikal-Gebirge und mündet in die Laptewsee. Der Fluss Jenissei ist mit 4.102 km nur unwesentlich kürzer. Er entspringt in der Tuwinischen Republik (einer Teilrepublik Russlands) und mündet in die Karasee. Der Ob bildet den Hauptfluss Westsibiriens. Er hat eine Länge von 3.650 km und fließt vom nördlichen Vorland des Altaigebirges zum nach dem Fluss benannten Obbusen der Karasee.

Die größten Seen des Landes sind im europäischen Teil der Ladogasee und der Onegasee. Der Ladogasee nordöstlich von Sankt Petersburg ist überdies mit einer Fläche von 18.400 km² der größte See Europas – seine Fläche ist etwa 30mal so groß wie der Bodensee – und zählt 660 Inseln. Der Onegasee ist ein Gletschersee im Süden Kareliens. Er weist eine Fläche von 9.720 km² auf. Die Größe der europäischen Seen wird jedoch vom ältesten und tiefsten Südwassersee der Erde übertroffen, dem Baikalsee. Das Gewässer in Ostsibirien hat eine Fläche von etwa 31.500 km² und eine Tiefe von bis zu 1.673 m. Mehr als 330 Wasserläufe münden in das fischreiche Gewässer, das jedoch durch Industrie und Landwirtschaft schwer belastet ist.


www.weltkarten-landkarten.de
Details
Russland
Geografische Lage:
19º O - 169º O
48º N - 81º N


Fläche:
17.075.300 km²

Bevölkerung:
149.000.000

Hauptstadt:
Moskau

Landkarte:
Russland
Pdf-Datei [2,1 MByte]
Stand: 09.12.2010